Welchen Hochzeitstanz sollen wir nehmen?

Welchen Hochzeitstanz sollen wir nehmen?

Mit einer Antwort auf diese Frage beschäftigen sich ganze Foren, Blogs und Wedding-Planner-Seiten. Sehr oft fällt mir dabei auf, dass es sich bei den Empfehlungen oftmals um dieselben Songs handelt. Nun liegt das entweder daran, dass alle voneinander abschreiben oder tatsächlich einige Klassiker immer wieder in den Top 10 der Hochzeitstänze auftauchen.

Nun möchte ich hier keine weitere Top 10 – Liste posten, sondern ich habe einfach mal die Wunsch-Hochzeitstänze der Jahre 2015 und 2016 aufgelistet, die ich aufgelegt habe. Ihr werdet feststellen, dass einige bekannte Eröffnungen dabei sind, die sicherlich jeder DJ schon mal auf einer Hochzeit aufgelegt hat, aber auch einige neue Titel bzw. ungewöhnliche Songs. Und wer rhythmisch bewandert ist wird feststellen, dass auch nicht nur 3/4-Takt dabei ist, eher weniger.

  • John Legend – All Of Me
  • Vio Friedmann – This Is Your Song
  • Rather Be – Clean Bandit
  • Biffy Clyro – Opposite
  • Alexander Knappe – Bis meine welt die Augen schließt
  • Etta James – At Last!
  • Michael Bublé – Crazy Love
  • Death Cab for Cutie – I Will Folllow You Into the Dark
  • Alicia Keys – No One
  • Jack Johnson – Better Together
  • Sam Smith – Stay With me
  • Elton John – Your Song
  • Jason Isbell and the 400 Unit – Alabama Pines
  • Blue – Breath Easy
  • Nat „King“ Cole & Nelson Riddle Orchestra – Fascination

Mein Tipp an alle Liebenden, die sich gerade die Gedanken über den Hochzeitstanz machen: Es soll Euer Lied sein! Ihr solltet danach tanzen können und Euch dabei wohlfühlen. Spielt doch einfach das Lied, was Euch besonders viel bedeutet. Gelegentlich werden auch spezielle Medleys gespielt, die extra für den Tanz zusammengeschnitten werden. Wer hier Hilfe braucht, kann sich gerne im Vorfeld an mich wenden.

Nach dem Eröffnungstanz übernimmt traditionell der Brautvater und tanz mit der Braut, der Bräutigam bittet seine Mutter zum Tanz. Aber auch hier sage ich: „Was sind schon Traditionen.“ Es ist Eure Hochzeit und wenn Ihr tolle Ideen habt, setzt diese einfach um.

Da der Eröffnungstanz in der Regel (bei Kanadiern ist da nicht so, die tanzen schon vorher ;-) der Beginn der Tanzparty ist, könnt Ihr Euch bei einem professionellen DJ darauf verlassen, dass er es schafft die Gäste in Bewegung zu halten. Hier ist einer meiner Lieblings-Opener: „December, 1962 (Oh, What A Night)“ von The Four Seasons.

Ich gebe hier mal die Kommentare frei. Wer will, kann gerne seinen Hochzeitstanz hier posten.

Posted on: 3. August 2016Norman Reitner

3 Gedanken zu „Welchen Hochzeitstanz sollen wir nehmen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.